close

Produktdetails

DARK GRAFT

Referenz

SUOZ153

Kollektion

Swatch & Art 2012 Fall Winter

Familie

Originals

Armband

Silikon

Gehäusematerial

Kunststoff

Funktionen

Wasserdicht: 3 Bar

Gehäuse

Ø: 41,00 mm
L: 9,85 mm
H: 47,40 mm

Produkt-
beschreibung

Emmanuelle Antille erläutert die Inspiration für ihre Designs:
"Als Künstlerin empfand ich das Projekt, eine Swatch-Uhr zu entwerfen, äus-serst interessant: Welche Gedanken kann man zu einem alltäglichen Objekt entwickeln, zu einem einfachen und funktionalen Objekt, das Teil des täglichen Lebens der Menschen ist, zu einem Objekt der Begierde für eine Marke, die ihrem Publikum so nahe steht und gleichzeitig so kultig ist? All diese Gedanken waren für mich und meine künstlerische Arbeit absolut neu. Basierend auf einer Fotoserie, die ich zum Thema Tattoos und zur Familie Leu – einer berühmten Familie von Tätowierkünstlern – gemacht habe, entschied ich mich, diese Arbeit für Swatch weiterzuentwickeln, die von Filip Leu tätowierten Muster zu verwenden und mit der Uhr als Hautersatz, einem austauschbaren Transplantat sozusagen, eine fremdartige Dekoration oder Trophäe zu erschaffen."

Künstler

Emmanuelle Antille

Emmanuelle Antille wurde 1972 im schweizerischen Lausanne geboren. Zwischen 1991 und 1996 besuchte sie die École Supérieure d’Art Visuel in Genf, bevor sie zwischen 1997 und 1998 ein Aufbaustudium an der Rijksakademie van Beeldende Kunsten in Amsterdam in Angriff nahm. Ihre Arbeit gilt stets als fesselnd und wunderbar komplex. Sie verwischt die Grenzen zwischen den verschiedenen Medien wie Fotografie, Film, Video, Sound, Installationen und Musik, um die intimen Beziehungen und Rituale zwischen Teenagern, Liebespaaren, Müttern und Töchtern zu porträtieren und zu erforschen. Auf die gleiche Art untersucht sie die Interaktion verschiedener Gruppen von Menschen mit der sie umgebenden Gemeinschaft. Ihr kreatives Schaffen hat Antille viel Lob und einige offizielle Auszeichnungen von renommierten Kulturinstitutionen rund um den Globus eingebracht. Die Künstlerin repräsentierte 2003 ihr Heimatland Schweiz an der Biennale in Venedig. Ihre Werke wurden in Einzel- und Gruppenausstellungen in vielen bekannten Galerien, Museen und an Festivals in Berlin, Reykjavik, Tokio, Zürich, Chicago, New York, Los Angeles, Sarajevo, Rom, Moskau, Paris und Madrid vor einer breiten Öffentlichkeit ausgestellt.